Fanfahrt zum letzten Heimspiel

Fanfahrt zum letzten Heimspiel

Bericht von den Ereignissen vom 06.05. bis 08.05. 2016

Wie letztes Jahr wurde auch in diesem Jahr eine Fanfahrt zum letzten Heimspiel dieser Saison organisiert. Zusammen mit den Schwarzwald Knappen konnte man gemeinsam die Reise in Angriff nehmen.

Freitags
Am Freitag um 06:30 Uhr ging es los. Gemeinsam fuhr man in Richtung Offenburger Ei, unserem Einstiegsort für den Bus, welcher durch die Schwarzwaldknappen organisiert wurde. Weil am späteren Nachmittag eine spezielle Mythos Tour mit Oli und eine Party am Abend angesagt war, musste pünktlich losgelegt werden. Nachdem man in Wattenscheid sein Hotelzimmer bezogen hatte, verschob man sich zum vereinbarten Treffpunkt, der Kirche „in Schalke“. Die Tour stand unter dem Motto fühlen, spüren, riechen, anfassen. Nachdem uns erklärt wurde, was es sich mit „In Schalke und Auf Schalke“ alles so in sich hatte, verschob man zur ehem. Zeche Nordstern.

160508_letztes_heimspiel_a

In der Zeche Nordstern angekommen, erfreute sich man über eine grandiose Aussicht vom etwa 100 Meter hohen Turm. Umgeben von riesigen Grünanlagen, konnte man auch den Mittelpunkt von Gelsenkirchen ausmachen. Genau – Die Veltins Arena. Weiter verschob man zur Zeche Consol, der Mutter aller Schalker. Man sollte aber nicht von einer damaligen Werkself sprechen. Besichtigen konnte man die Motorenhäuser der Schächte 3, 4 und 9, da sie unter Denkmalschutz stehen. Nach einer guten Stunde des Staunens knurrte langsam der Magen. Nach Verabschiedung von Oli stand die Anno Party mit DJ Elton an. Beim gemütlichen Zusammensein konnte man den ehemaligen Eurofighter Martin Max als Gast begrüssen. Bis in die frühen Morgenstunden wurde gefeiert.

160508_letztes_heimspiel_bWeil **** eine Sonnenbrille trägt, wurde auf den gewünschten Zensurbalken verzichtet!

Samstags Teil 1
Allzuviel Zeit hatte man am Samstag nicht für seinen Schönheitsschlaf. Um 11:15 Uhr Stand die Besichtigung der Glückaufkampfbahn (GKB) auf dem Programm. Der Treffpunkt war beim Dachverband bei der Veltinsarena, was nur Erstaunen auslöste. Vom Bahnhof herkommend fuhr man zum Dachverband immerhin an der GKB vorbei. Die gleiche Strecke durfte man dann für die Besichtigung nachher wieder zurücklegen. Hier wäre eine Diskussion über den Treffpunkt angebracht. Nachdem es verspätet losging, wurde das Wissenswerteste über die damalige Spielstätte des FC Schalke vermittelt. So vernahm man etwas vom Denkmalschutz, dem Besitzer, die Geschichte mit dem G im Logo sowie dem heutigen Namen „Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.“. Im Anschluss dieser Führung fuhr man gemeinsam wieder zur Veltinsarena, um dem bevorstehenden Spiel entgegenzufiebern.

160508_letztes_heimspiel_c

Spieltag „Auf Schalke“:
Kurz vor dem Anpfiff wurde das Schalker Trio Höger, Matip und Heldt offiziell verabschiedet. Höger wechselt zu den „Geissböcken“ (Köln), Matip geht zu den „Scouse“ (Liverpool) und Heldt’s neue Herausforderung ist noch nicht bekannt. Champions League für Schalke oder Abstieg für Augsburg war diesmal die Frage der Fragen, die sich manch einer der 62271 Zuschauer stellte.
Um es vorwegzunehmen: In der ersten Halbzeit war Schalke klar besser und es war sehr schnell ersichtlich, dass die Augsburger eher auf Konter lauerten.
In der 15. Minute tauchte Matip völlig frei im gegnerischen Strafraum auf, scheiterte aber an Hitz. Sané per Freistoß in der 21. Min. und Meyer in der 28. Min. konnten den Ball nicht im Kasten der Augsburger unterbringen. Der Gleiche war es dann auch wieder, der in der 30. Min. knapp am Tor vorbeizog. Huntelaar war in der 37. Min. mit dem Treffen des Aussenpfostens im Pech. Erst in der 39. Min gab es den ersten Torschuss von Augsburg an die Adresse von Fährmann, der aber ohne Folgen blieb. Allerdings hatte Augsburg kurz vor der Pause eine Riesenchance per Kopf in Führung zu gehen. Es blieb jedoch beim 0:0.
Nach der Pause ging die erste Chance in der 48. Min. mit einem Flachschuss von Bobadillas auf das Konto der Augsburger. Erste Befürchtungen oder Paralelen zu den letzten Spielen wurden plötzlich allgegenwärtig. Allerdings kam es anders. Schalke wurde druckvoller, während sich Augsburg aufs Kontern verlegte und dabei sehr passiv agierte. Leider hatte Sané in der 54. Min. Pech, dass sein Distanzschuss nur an die Latte knallte. Auch Goretzkas Distanzschuss in 76. Min. brachte nicht die Erlösung. Die Erlösung sollte erst in der 82. Min. folgen, als dann Caicaras mittels flacher Flanke von rechts vorlegt und der Hunter am schnellsten reagierte.
Der FCA entfachte eine Schlussoffensive und wurde kurz vor dem Ende belohnt. Baier konnte frei aus 20 Metern abdrücken und setzte den Ball in der 89. Min. ins linke Toreck. 1:1 war dann auch den Endstand und man durfte wieder eine Fastniederlage verdauen.

160508_letztes_heimspiel_d

Mit diesem Unentschieden hatte sich Augsburg den Klassenerhalt gesichert. Schalke’s Zug zur Champions League ist mit diesem Resultat wohl abgefahren. Punktemässig könnte man zum Viertplatzierten aufschliessen. Aber ein Torverhältnis mittels 16 Toren auszugleichen, grenzt eher an die Machenschaften einer Wettmafia. Begnügen wir uns wieder mit der Europaliga. Für die Gruppenphase stehen uns mit etwas Glück ein „Heimspiel“ gegen den FC Lugano oder den FC Zürich bevor.

Samstags Teil 2
Etwas enttäuscht traf man sich nach dem Spiel wieder. Wie immer nach solchen Spielen gab es angeregte Diskussionen. Wer was und wie besser zu machen hätte, möchte ich hier allerdings nicht kommentieren. Jeder ist genug Fussballexperte. Nachdem der Hunger rief, verschob man zum Griechen zum gemeinsamen Nachtessen. Mit einem Boxenstopp im Posthörnchen und einem Schlummertrunk in der Hotelbar liessen wir den Abend ausklingen.

Sonntags
Um 09:00 Uhr war bereits wieder Abfahrt in Richtung Süden angesagt. Bereits war ein tolles Wochenende Geschichte. Um 18:00 Uhr waren wir dann auch wieder in der Schweiz. Schade war nur, dass nicht mehr Mitglieder mitdabei waren. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren dieser wundervollen „Kulturreise“.

160508_letztes_heimspiel_e

Schalke – Augsburg               1:1 (0:0)

Veltins Arena: 62271 Zuschauer
Schiedsrichter: Dingert Christian

Tore:
Huntelaar 82. Min.   1:0
Baier 89. Min. 1:1

Schalke:
Fährmann, Höwedes (71‘ Caicara ), Matip, Neustädter, Kolasinac, Meyer (83’ Geis), Hojbjerg (76’ Schöpf), Goretzka, Choupo-Mouting, Huntelaar, Sané,

Hannover:
Hitz, Janker (86’ Min.Dong-Won), Hong, Gouweleeuw, Max (70’ Min. Stafylidis) , Kohr, Baier, Koo (32‘ Bobadilla), Caiuby, Finnbogason, Altintop,

Verwarnungen:
Schalke:
51. Min. Goretzka

Augsburg:
52. Min. Baier, 62. Min. Finnbogason, 69. Min. Gouweleuw, 80. Min. Caiuby, 85. Min. Stafylidis

Rot:
Fehlanzeige

Die Kommentare sind geschloßen.