Erstes Heimspiel mit einem Kracher

Erstes Heimspiel mit einem Kracher

Erstes Heimspiel der Saison 2016/2017

Nachdem man bei der ersten Bundesligarunde beim Abstiegskandidaten des letzten Jahres verloren hatte, war zur zweiten Runde der amtierende Meister zu Gast in der Veltins Arena. Die neuen TV Verträge zeigten wohl bereits ihre Wirkung und so wurde zum Leidwesen von uns Fans dieses Spiel auf Freitagabend angesetzt.

Mit einer Hypothek vom Saisonstart erwartete man unser Gast aus Norditalien. Welche Reaktionen im Vergleich zum Saisonstart kann man, welche muss man erwarten? Das waren die zentralen Diskussionen beim gemeinsamen Bierchen in der Altstadt von Gelsenkirchen. Zuvor fuhr man kurz am frühen Morgen los in Richtung Gelsenkirchen-Schalke, damit man dem Wochenend- und Feierabendverkehr aus dem Wege gehen konnte. Bei unserem Wattenscheider Freund Thomi durfte man sich nach Mittag einquartieren und genoss sogleich bei herrlichem Sonnenschein das erste gekühlte Blonde. Weil einige freitags noch arbeiten mussten, ging es für diejenigen auch mit dem Zug in Richtung Blau-Weiss. Nach der Altstadt traf man sich im Anno auf der Meile wieder. Dabei wurde wieder die Schweiz-Deutsche Diskussion zur Namensnennung von „Päscu“ oder „Pascal“ auf dem Wege dahin aufgegriffen. Den Weg in Richtung Stadion gestaltete man sich dann je nach Kartenwahl individuell. Die Steher etwas früher, die Sitzer etwas später.

Das Spiel begann mit der Überraschung bei der Mannschaftsaufstellung. Nicht weniger als 6 Spieler wurden im Kader von Königsblau durch Trainer Weinzierl neu aufgestellt. Fast alle Neuzugänge standen von Beginn weg auf dem Platz (Baba, Stambouli, Bentaleb, Konoplyanka und Naldo). Der Schalke Trainer Markus Weinzierl reagierte somit auf den Fehlstart in Frankfurt.

Die ersten 10 Minuten gingen unsere Schalker verhalten zur Sache und es sah so aus, als würde die Bayern wieder ihr gewohnt druckvolles Spiel dem ganzen aufdrängen. Allerdings ohne nennenswerte Torchance. Für einmal ergaben sich bei München immer wieder kleine Fehler. So konnte in der 17. Minute Naldo nur durch ein taktisches Foul (mit Gelbfolge) gestoppt werden. In der 19. Minute flankte Choupo-Moting von links unbedrängt in den Strafraum, wo Goretzka ebenso frei zum Kopfball kommt. Alaba konnte kurz vor der Linie gerade noch klären. Auch die Münchner erarbeiten jetzt ihre Chancen. Lewandowski verzog allerding in der 24. Minute. Konoplyanka hatte in der 38.Minute durch Pass von Baba in die Mitte zu Huntelaar gespielt mit dem Resultat, dass Neuer und Alaba nur mit Mühe klären konnten. Kurz vor der Pause setzte Lewandowski einen Volley deutlich über das Tor. Wir schrieben die 44. Minute. So endete die erste Hälfte torlos.

Schalke begann die zweite Hälfe, wie sie die erste beendet hatte. Man konnte den Titelfavoriten Paroli bieten. Und so war die nächste Chance in der 56. Minute Tatsache. Huntelaar zieht aus etwa 22 Meter ab und trifft nur die Latte. Leider hatte dann der Hunter weniger Glück nach einem Kopfball Zusammenstoss mit Thiago und musste sich mit einem Brummschädel in der 65.Minute auswechseln lassen. Auch die Bayern kamen zu Ihren Chancen. In der 72. Minute verzog Douglas Costa allerdings aus aussichtsreicher Schussposition sowie Lewandowski haute das Runde aus kurzer Distanz über den Kasten von Fährmann. Besser machte es aber Lewandowski in der 81. Minute, als Naldo bei einem Steilpass von Martinez das Abseits aufhob und diesmal alleine vor Fährmann den Angriff vollendete. Der K.o.-Treffer gegen unsere starken Schalker folgte dann eiskalt in der Nachspielzeit (90. +2 Minuten) durch Kimmich.

Für eine gute Leistung wurde man schlecht belohnt, waren sich nach dem Spiel alle einig. Mit einer gewaltigen Reaktion auf das Spiel in Frankfurt war man ein ebenbürtiger Gegner des Rekordmeisters. Wenn man nun so weiter machen wird, liegt für das Rückspiel in München alles drin. Nach dem Spiel traf man sich wieder am Ausgangspunkt zum Konzert der „Nätte Tanten“, eine Böhse Onkelz Coverband. Danach liess man dann den Abend noch in Wattenscheid ausklingen. Besten Dank hier an Thomi für deine wunderbare Gastfreundschaft.

 

Spielzusammenfassung:

Schalke – Bayern München – 0:2 (0:0)

Veltins Arena:         62271 Zuschauer
Schiedsrichter:      Manuel Gräfe

Tore:
81. Min. Lewandowski 0:1
90. Min. Kimmich 0:2
Bayern München:
Neuer, Hummels, Alaba, Lahm, Martinez, Sanches (71‘ Kimmich), Alonso (61‘ Vidal), Alcantara, Lewandoswki, Ribéry, Müller

Schalke:
Fährmann, Baba, Nastasic, Naldo, Höwedes, Goretzka, Bentaleb, Choupo-Mouting, Stambouli (86‘ Kolasinac), Konopljanka (55‘ Embolo),
Huntelaar (67‘ Meyer),

Verwarnungen München:
17. Min. Hummels
60. Min. Sanches
71. Min. Vidal
90. Min. Alcantara

Verwarnungen Schalke:
38. Min. Höwedes
90. Min. Baba

 

20160909_151330

img-20160910-wa0004

img-20160911-wa0001

20160910_021917

 

   Mozart / 654

 

 

 

 

 

Die Kommentare sind geschloßen.