Zum Rückrundenstart zuerst die letzte Hinrunde

Zum Rückrundenstart zuerst die letzte Hinrunde

Damit die Rückrunde überhaupt gestartet werden kann, musste zuerst das letzte Spiel der Hinrunde ausgetragen werden. Zu diesem Spiel erwartete uns die Mannschaft vom FC Ingolstadt.

Die beiden Zugänge Burgstaller und Badstuber durften von Beginn weg auf der Bank Platz nehmen. Vor 58004 Zuschauern kam unser Schalke überhaupt nicht auf Touren. Die erste Hälfte war geprägt von Fehlpässen und Fouls. Das Mittelfeld war nicht zu sehen. Oder waren es die laufstarken und gut organisierten Ingolstädter, dies es den Schalkern schwer machten, ein Spiel aufzuziehen? Phasenweise gelang den Ingolstädtern das bessere Zusammenspiel. Im Abschluss fehlte ihnen das letzte Glück zur Führung. Die logische Konsequenz waren dann gellende Pfiffe, welche die Mannschaften in die Halbzeit begleiteten.

Nach der Pause brachte Weinzierl Burgstaller. Die zweite Hälfte wurde aber begonnen, wie die erste endete. Das Niveau blieb niedrig und die Fehlerquote hoch! Die erste Chance Schalkes ergab sich in der 63. Minute mittels Kopfball von Naldo. Weinzierl brachte mit der zweiten Einwechslung das Sturmtalent Donis Avdijaj. In der 69. Minute verzeichnete Schalke sogar eine zweite Torchance. Burgstallers Kopfball strich knapp am Pfosten vorbei. Erst jetzt darf man von einer kleineren Druckphase aus Schalker Sicht sprechen. In der 81. Minute legt Schöpf den Ball quer zu Burgstaller. Dieser hatte halbrechts im Strafraum das Auge für den links besser postierten Avdijaj, der aus zentraler Position zum Schuss kommt. Obwohl Torwart Hansen bereits ausgespielt ist, bringt er den Ball nicht im Tor unter. Sein nicht voll getroffener Schuss wird von Marvin Matip ins Toraus gelenkt! In der 82. Minute hat Leckie die Gelegenheit mit einem Schuss vom Strafraumrand in halbrechter Position. Der Ball ging der knapp über die Querlatte. In der 84. Minute leitete Leckie den Ball links über den eigenen Kopf hinweg in den Fünfmeterraum, wo Fährmann mit der Faust vor Lezcano rettet. Burgstaller kommt in der 86. Minute vor dem Strafraum aus der Distanz mit links zum Abschluss. Torwart Hansen hält sicher.

Das Siegtor kam in der Spielzeit 90+2. Schöpf flankt vor dem Strafraum nach innen. Bregerie fälscht unglücklich genau in die Mitte zu Burgstaller ab, der den Ball rechts am Torwart vorbei in Netz unterbringt! Es ist auch gleichzeitig das Schlussresultat.

Guido Burgstaller hat unser FC Schalke nach der Winterpause vor einem erneuten Fehlstart bewahrt. Die zweite Verstärkung durfte am Spielgeschehen noch nicht teilnehmen. Die Ingolstädter verpassten einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Bis in die Schlussphase hatten sie die Partie ausgeglichen gestaltet. Zu ihrem Leidwesen konnten sie die Schwächen der Schalker allerdings nicht konsequent ausnutzen.

Insgesamt zählte man 8 Schweizerschalker auf Schalke. Das positivste an diesem Tag waren die Sprüche auf der Reise sowie das herrliche Wetter in Schalke zur Mittagszeit. Alles andere ist in etwa, wie wenn man einen Stier melken wollte. Man fragte sich schon, warum man sich das hier eigentlich antut. Man könnte meinen, dass die Stars über die Winterpause kein Training hatten oder Herr Weinzierl den gleichen zu wenig in den Arsch getreten hätte. Es waren keine sichtbaren Veränderungen im Vergleich zum 2016 an der Mannschaft und deren Einstellung zu sehen. Die Mannschaft ist nicht weiter wie damals bei Breitenreiter. Und trotzdem blieben bisher Sanktionen aus. Das nächste Wintertrainingslager sollte daher in Sibirien gebucht werden.

Ein weiteres Highlight in negativer Hinsicht ist der Zuschaueraufmarsch in der Arena. Nicht nur bei den etwa 500 Gästefans war es leer. Auch etliche Plätze bei den Gegengeraden und in der Südkurve wurden bei der besten Fussballspielzeit nicht besetzt. Ähnlich war es auch schon gegen Darmstadt. (58703 Zuschauer) Ist man bereits so verwöhnt, dass man die Mannschaft nicht mehr zu unterstützen hat, wenn man nicht unter den ersten 5 platziert ist?

 

Schalke – Ingolstadt 1:0 (0:0)
Veltins Arena: 58004
Schiedsrichter: Harm Osmers

 

Tore:
90. +2 Min. Burgstaller

 

Schalke:
Fährmann, Höwedes, Naldo, Nastasić, Geis (46‘ Burgstaller), Schöpf, Goretzka, Aogo (85‘ Konopljanka), Kolasinac, Choupo-Mouting,
Meyer (67’Avdijaj)

Ingolstadt:
Hansen, Matip, Roger, Brégerie, Morales, Cohen, Hadergjonaj, Suttner, Leckie, Gross (75’Jung), Lezcano (90‘+1‘ Leipertz)

 

Verwarnungen:
Schalke
79. Min Nastasić

Ingolstadt:
keine

Andere Verwarnungen:
keine

 

Mozart / 654

 

 

 

 

Die Kommentare sind geschloßen.