Heimspiel gegen Wolfsburg, 28.10.17

Heimspiel gegen Wolfsburg, 28.10.17

Heimspiel heisst früh aufstehen, dementsprechend haben sie die ersten schon kurz nach halb Vier getroffen. Bis zu Treffpunkt mit den Schwarzwald Elchen hat man sich über die aktuellste Verletzung im Fanclub unterhalten, ja, nicht nur Spieler des S04 können verletzt sein. Mit super Gesprächen, bezahlbarem Bier und dem ein oder anderen Kauf bei den Schwarzwaldelchen, verging die Zeit beinahe wie im Fluge.  

 

Zum Spiel:

Die ersten 15 Minuten plätschert vor sich hin, beide Teams haben auf Fehler des anderen gewartet. Während Schalke sich immer mehr Anteile

 am Spiel sicherte, zogen sich die Wolfsburger immer mehr zurück in ihre Hälfte. Nur zur 13.min wurde es knapp, Gomez köpfte nach dem Freistoss in Eckige, doch es war Abseits. Nachdem die Wölfe bis zur 19.min das Spielgeschehen beinahe komplett verloren haben, köpfte Di Santo (tatsächlich Di Santo!) beinahe den Ball in das gegnerische Tor. Schalke drückte immer mehr ins gegnerische Feld, und hatte das Spielgeschehen fest im Griff, nun musste Schalke endlich zuschlagen! Nachdem Harit in der 29.min den Ball Richtung Pfosten kickte, gab es eine strittige Szene unter den Offiziellen. Guilavogui hielt Kehrer bei einer Ecke fest und Schiedsrichter Schmidt zögerte. Nach Rücksprache mit dem Video-Assistenten, hat der Unparteiische auf den Punkt geizeit. Bentaleb verwandelte den Elfmeter zur Schalker Führung (43.). Anfangs der zweiten Halbzeit stand die gegnerische Elf einiges stabiler. In der 60.Spielminute vergab Gomez die grosse Gelegenheit, nachdem der Schiedsrichter wieder auf den Punkt zeigte. Das ganze wurde wieder durch einen Videobeweis festgelegt. Nach einer weiteren Chance für Wolfsburg, blieb das Spiel für die Schalker ungefährlich. Bis zum Ende des Spiels hatte man immer mehr das Gefühl, dass unser geliebter Verein in das alte Fahrwasser vergangener Saison rutscht. In der 3. Minute der Nachspielzeit kam es wie es kommen musste, und die  stocherten Origi das Ding irgendwie an Fährmann vorbei und in das Tor. Unentschieden, dies blieb auch der Endstand. Doch beklagen darf man sich eigentlich nicht, ein Remis sind keine drei Punkte, doch trotzdem ein gewonnener Punkt 😉

 

Wieder hat der Videobeweis Spielbedeutende Szenen beeinflusst, da darf man sich ruhig Fragen ob dies der richtige Weg für den Fussball in Deutschland, wie auch überall sonst auf der Welt ist.

Die Rückfahrt zog sich etwas länger, das lag wohl daran das manche Leute Hunger wie ein Bär hatten. Bei Kartoffelschnaps, paar Bierchen und wilde Spekulationen über Schalkes Zukunft fuhr man durch die Nacht. Am Ort wo ich mich Gruppe verabschiedete wurde noch ein McDonalds von den überaus hungrigen Mitfahrer regelrecht überrannt. Ich fuhr weiter mit dem Auto Richtung Stuttgart, während die restlichen Schweizer im Bus weiter Richtung heimisches Gefilde fuhr. Diese waren wie an allen Spieltagen spät Zuhause, wo man endlich entspannt die Beine hoch legen konnte.

Vielen Dank für die tolle Fahrt an die Schwarzwalelche, sowie den 654-er die dabei waren. Wieder ein strenger Tag vorbei, doch für Schalke & den Fanclub war es das voll und ganz Wert!

 

Glück auf,

Jan

 

 

 

 

 

 

 

 

Schalke 04 – VfL Wolfsburg – 1:1 (1:0)

 

Veltins Arena:        60 429 Zuschauer

Schiedsrichter:      Markus Schmidt

Video Assistent:    Bastian Dankert

 

Tore:

  1. Min. 1:0 N. Bentaleb
  2. Min. 1:1 D. Origi

 

 

Schalke 04:

Fährmann, Stambouli, Naldo, Kehrer, Caligiuri, Bentaleb(77`McKennie), Meyer, Harit(83`Konoplyanka), Oczipka, Di Santo(75`Reese), Burgstaller

 

VfL Wolfsburg:

Casteels, Tisserand (66’Didavi), Brooks, Uduokhai, Verhaegh, Guilavogui(87`Origi), Arnold, Gerhardt, Blasczcykowsk(82`Dimata), Gomez, Malli

 

 

Karten Schalke 04:

  1. Min. Naldo (Gelb)
  2. Min. Caligiuri (Gelb)
  3. Min. Harit (Gelb)
  4. Min. Burgstaller (Gelb)

 

Karten VfL Wolfsburg:

  1. Min. Guilavogui (Gelb)
  2. Min. Arnold (Gelb)
  3. Min. Malli (Gelb)

 

Die Kommentare sind geschloßen.